Dienstag, 31. Januar 2017

Billiger als Obst und Gemüse aber nicht gesünder


Vor 2 Jahren war unsere Große in Los Angeles für einige Tage im Urlaub.
 
Dieses Foto schickte mir unsere Tochter während ihres Amerika-Aufenthaltes. Sie war ein wenig verwirrt, weil Obst und Gemüse ziemlich teuer war und dieses Menü so viel günstiger. 
Dabei war das sogar ein Bio-Burger und dennoch günstiger als vegetarisch? Das Essen hat ihr auf jeden Fall nicht geschadet (war ja auch eine begrenzte Zeit).

Heute wird wieder rot gesehen (hier).


Morgen startet dann die Messe ABF/BIG, aber ich hoffe, doch ab und an hier mal reinschauen zu können (wenigstens noch Donnerstag und Samstag). 

Liebe Grüße

Kirsi

Samstag, 28. Januar 2017

Durch die Blume im ZiB

 

und ohne viele Worte für heute!

Mit einem Lächeln wünsche ich Euch allen ein schönes Wochenende
und hier gibt es noch viel mehr Schönes zu lesen:

http://casa-nova-tenerife.blogspot.de/2017/01/zitat-im-bild-135.html

Liebe Grüße sendet Euch

Kirsi 

Donnerstag, 26. Januar 2017

Somewhere ...

... over the Rainbow

Kein Schnee am 2. Weihnachtstag, aber ein wunderschöner Regenbogen
Mit Spiegelung

Zum Greifen nah?
Diesen Regenbogen sende ich heute zum Natur Donnerstag, Streifzug am Mittwoch, Outdoor Wednesday and WatW.

Und wirklich immer, wenn ich einen Regenbogen sehe, denke ich an den Zauberer von Oz und an das Lied! Für mich ist dies die schönste Version.



Und weil ich mich über einen Regenbogen immer so freue sende ich diesen morgen zum Freutag!

Freudige und liebe Grüße sendet Euch

Kirsi

P. S.: 
In der nächsten Zeit wird es hier etwas ruhiger zugehen, aber nächste Woche beginnt die ABF/BIG und dort sind wir mit unseren Natur-Möbeln vertreten. 
Vorher melde ich mich aber schon nochmal!

Montag, 23. Januar 2017

Pferde haben keinen "richtigen" Schmerzlaut

Viele Fachleute und Pferdemenschen sind der Überzeugung, dass auf Pferdesportveranstaltungen und Turnieren die Schreie der Pferde alle anderen Geräusche übertönten, wenn Pferde über Schmerzlaute verfügen würden.


Vertrauen
In der Natur würden Schmerzlaute nur Raubtiere anlocken und die ganze Herde in Gefahr bringen, aus diesem Grund haben viele Fluchttiere keine Möglichkeit ihre Schmerzen herauszuschreien!
Das sollte uns immer bewusst sein, wenn wir mit Pferden umgehen!

Scharfe Gebisse, harte Schläge mit der Gerte, Sporen (bei harten und unerfahrenen Reitern die Hölle für das Pferd) müssen zwangsläufig zu Schmerzen führen, aber es muss das leider alles stumm ertragen!

In diesem Wissen, haben wir uns bei unseren Pferden auf die Reitweise der Indianer besonnen (Horsemanship). 
Im respektvollen Umgang miteinander haben wir viel von den Pferden gelernt. 

Unsere beiden Pferdedamen sind Schleswiger Kaltblüter und gehören zu den bedrohten Haustierrassen (davon gibt es mehr als man denkt). Als der Traktor erfunden wurde, hat man diese schönen Tiere einfach schlachten lassen. Einige wenige Züchter haben sich ihrer angenommen und versuchen diese Art zu erhalten. 
Hier gibt es einen kurzen Bericht vom NDR über Bernd Hansen. Er ist der Züchter von Salbeiblüte (wir haben sie aber immer Salbei gerufen).


Salbei
Valida genannt Vanda


















Bevor es jetzt aber um die unschöne Bitte von mir geht zeige ich Euch noch ein paar schöne Fotos von unseren Kindern und den Spaß den wir mit diesen herrlichen Tieren hatten.
Hier findet Ihr bis jetzt alle Post's welche ich über die Kaltblutdamen veröffentlicht habe.

Spätsommer was ist schöner als über ein Stoppelfeld zu reiten
 
Spaß im Schnee, das einzige Mal das soviel Schnee für dieses Vergnügen lag


Salbei im "Western-Look"

Voltigieren mit Vanda
Ich habe bei meinen Mädchen aus Gründen der Sicherheit die Gesichter weggelassen.

Bei der folgenden Unterschriftenaktion geht es um ein Geheimnis unserer Massentierhaltung und trächtige Stuten spielen die Hauptrolle.

Hier gelangt Ihr direkt auf die Seite von Avaaz und könnt Euch selber ein Bild machen und eventuell die Petition weiterleiten (bitte nur wer mag und Vorsicht, liest sich nicht so schön :(

Achtsamkeit, Respekt, Rücksicht, ein mehr von Mit- als Gegeneinander nicht nur für Pferde sondern für alle Lebewesen wäre das nicht schön?


Diesen Post verlinke ich mit Traude's Aktion. Diese läuft auch noch in diesem Jahr worüber ich mich sehr freue!
 
Hier klick
Wie sagt Traude so schön: "Lasst uns zusammen die Welt retten, oder ein Stückerl!"


Liebe Grüße

Kirsi

Samstag, 21. Januar 2017

Ja ich sehne mich


Bettina von Arnim (1785 - 1859)
Deutsche Schriftstellerin, eigentlich Anna Elisabeth von Arnim, Schwester des Philosophen Clemens Brentano.

Wir kennen Sie alle von
dem alten 5,00 DM Schein!

Mein Gefühl trügt sicherlich, aber ich habe das Gefühl, das seit einiger Zeit die Sonne nicht mehr durch die Wolken kommt. 
Ich wünsche mir Licht und Sonne. 
Seit fast 2 Wochen lässt die Sonne sich hier kaum blicken, die kurzen Augenblicke nehme ich mir immer Zeit und gehe ein wenig raus, aber ich sehne mich nach längeren, helleren Tagen!



Die Fotos stammen vom letzten Frühling. Ich gehe gerne meine Hunderunde an der Innersten und immer wenn ich diesen kleinen Pfad durch die dicht bewachsenen Bäume und Büsche gehe wirkt er wie ein kleiner Tunnel und am Ende ist das Licht!

Weitere schöne Zitate und tolle Fotos findet Ihr wie jeden Samstag bei Nova!

Liebe Grüße

Kirsi

P.S. Meinen Post habe ich am Donnerstag geschrieben und heute morgen beim Aufwachen sah es dann so aus:

 Da hat mir wohl jemand zugehört ;-)

Donnerstag, 19. Januar 2017

Kaum Schnee


aber dafür habe ich einige Rehe fotografieren können. 
Losgefahren im Schneetreiben, dachten mein Mann und ich, das wir am Mastberg in Hildesheim bestimmt ein wenig mehr Schnee hätten. Na dem war nicht so, aber dafür haben wir auf der anderen Flußseite die Rehe entdeckt.
Selbst auf der anderen Flußseite hatten sie keine Ruhe mehr, nachdem sie unsere Hündin gewittert hatten, daher habe ich einfach schnell losgeknipst!

Für einen Streifzug, den Natur Donnerstag, Outdoor Wednesday and Watw ist ein Rudel Rehe doch auch schön, oder nicht?

Liebe Grüße

Kirsi

Dienstag, 17. Januar 2017

Jetzt fängt mein Mann auch an rot zu sehen

Ganz begeistert von seiner roten Entdeckung fotografierte er für Jutta's schöne Aktion "Ich seh Rot". 
Ich laufe ja immer mal so durch die Gegend und denke: "Ach das ist ein Motiv für Rotes oder passt zum DND, daraus kannst Du gut ein ZiB machen... etc."
Und jetzt habe ich meinen Mann wohl auch angesteckt 😉

Auf seinem Weg zu einem Lieferanten "stolperte" er förmlich über diese Kästen.

Sogar einige rote Beeren sind zu sehen. Abwechslung für's Auge sind die gelben Kästen!

Das Gelände darf aber nicht von jedem Betreten werden und wenn dann darf nur mit 10 km/h gefahren werden. Auch diese Schilder sind rot (gut das eine ist schon ein wenig blass).

Und ganz am Ende der roten Kästen steht ein


Hier gibt es noch viel mehr Rot zu sehen, also klickt schnell weiter!

Einen schönen Dienstag wünscht

Kirsi

Samstag, 14. Januar 2017

Katzen beim ZiB



Jules Francois Félix Fleury-Husson (1820-1889)
franz. Kritiker und Novellist


Wahre Worte wie ich finde! Unser Kater Felix war im Haus und ganz besonders bei den Kinder immer entspannt, draußen war er ein ganz schöner Haudegen. Das mag vielleicht daher kommen, das er einige Jahre als wilder Straßenkater in Polen gelebt habt, bevor er durch die Katzeninitiave Hildesheim zu uns gekommen ist.

Vor einigen Jahren ist er auf Nimmer-Wiedersehen weggelaufen :( Der Schmerz war groß (nicht nur bei uns auch bei unserer Coco), obwohl Felix ihr erst die kalte Schulter zeigte. Begeisterung sieht anders aus:

Als Ruhepol immer dabei oder dazwischen unser Strolch.

Aber nach einiger Zeit sah es dann so aus

Den Platz vor dem Ofen hat Strolch sehr selten verlassen!
Als Felix verschwand, war Strolch schon nicht mehr Teil unseres Rudels (das war der erste große Schmerz in Coco's Leben). Hier habe ich schon einmal über unseren Strolch geschrieben!
Weggelaufen ja, aber immer noch in unserem Herzen und unseren Gedanken und auf unzähligen Fotos. Ich glaube meine Kinder haben unsere Tiere millionenfach fotografiert (lach).

Mein ZiB ist für Nova's schöne Aktion  
und morgen ist Zeit für
http://www.jaellekatz.de/alles-fuer-die-katz/alles-fuer-die-katz-50
Da wollte ich auch schon so oft mitmachen und nun passt es so gut!

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende

Kirsi


Freitag, 13. Januar 2017

Es stürmt, es regnet und jetzt schneit es ein wenig



Aber schon sieht das Beet nicht mehr ganz so traurig aus und die Christrosen haben alle Blüten nach oben gereckt.

Also die Beobachtung der Blüte wird mir erspart bleiben, Rosi von Rumpelkammer und Pia haben Recht behalten, es ist eine abgestorbene Knospe, das konnte ich eben gut entdecken, sie ist bereits abgefallen, aber es gibt noch jede Menge Neue!

Zum Schneemann bauen reicht es noch lange nicht und es ist ja auch mehr Regen als Schnee, aber ich freue mich doch über einen kurzen Wintergruß. Bin sehr gespannt, ob wir die Mengen an Schnee noch bekommen die angekündigt sind. Unsere Tante im Harz versinkt darin, ganz so viel bräuchte ich hier aber auch nicht!
Aber beeinflussen kann ich es ja nicht - es kommt was kommt.

Meine "glückliche" Christrose sende ich heute zum 

http://freutag.blogspot.de/2017/01/freutag-187.html
Einen guten Start in das Wochenende wünscht Euch

Kirsi

Mittwoch, 11. Januar 2017

Das ist Nieswurz ?!



Dabei habe ich doch eine Christrose eingepflanzt!

Auf der Suche nach Fotos für Gabriele's Streifzug spazierte ich so durch meinen Garten. Traurig sieht er zur Zeit aus, aber ich weiß ja, dass sich das bald ändern wird.
Nichts Blühendes bis auf die Christrose! Ich mag diese Blume sehr gerne, ist sie doch noch vor dem Schneeglöckchen ein schöner Blumengruß im Garten!
So ging ich langsam näher und sah etwas merkwürdiges:

Eine lila Knope? Die Blüten sind doch aber weiß, also ging ich noch ein wenig näher heran:

Tja ich weiß es nicht so genau, aber es sieht wirklich wie eine Knospe aus, oder was meint Ihr?

Von Hibiskus und Hortensien und so habe ich schon gehört, das sie ihre Farben ändern, aber passiert das auch jetzt bei meiner Christrose?

Das habe ich zwar nicht herausgefunden, aber das aus den Wurzeln früher Schnupftabak hergestellt wurde und daher stammt auch die Bezeichnung "Nieswurz".
Und dabei ist sie doch giftig und dann wurde daraus Schnupftabak hergestellt?

In der Antike wurde ihr Gift als chemische Waffe genutzt, belagernde Feinde erhielten Trinkwasser, in dem vorher die Wurzeln extrahiert wurden, was zu durchfallartigen Erkrankungen führte.

Tja das habe ich also alles gelernt, ob sich die Farbe ändert darüber bin ich dann hinweggekommen. Ich werde einfach die Blume weiter beobachten ;-)

Verlinkt mit dem Streifzug am Mittwoch, Outdoor Wednesday, Floral Bliss und zum 1. NaturDonnerstag in diesem Jahr!

Lieben Gruß

Kirsi

Montag, 9. Januar 2017

Im Wandel der Zeit "Die Weide im Januar"

Der erste schöne Platz auf meiner Hunderunde ist gleich am Anfang die große Weide am Regenauffangbecken

Dieses Foto soll auch mein Motiv sein für den Wandel der Zeit!


Das Regenauffangbecken vor der Weide ist ein beliebter Platz im Winter wenn es denn mal Schnee gibt, hier rodeln die kleineren Kinder aus unserem Ort um die Wette. 
Am Ende ist es meist nur noch Matsch-Rodeln, aber lustig ist es dann immer noch.


Jetzt noch ein Blick in die Baumkrone
 
Ich hatte ja gehofft ein wenig Raureif zu erwischen oder den spärlichen Schnee der tatsächlich hier gefallen ist, aber das ist leider nichts geworden. Vielleicht habe ich ja im Februar mehr Winter als jetzt?

Weiden waren nach Ansicht unserer Vorfahren überaus mitfühlende Wesen. Wer Sorgen oder Krankheiten hatte, begab sich unter eine Weide, diese spürte den Kummer nicht nur sondern nahm ihn auch auf sich. Den Sagen nach, dienten Weiden Kobolden und Elfen als Lebensraum. Später jedoch wurde eine Weide als Hexenbaum beschimpft. Für Frauen war es deshalb besser, Weiden zu meiden, um nicht als Hexe bezeichnet zu werden. 
Nun das ist zum Glück schon lange her, mir droht also keine Gefahr wenn ich jetzt Monat für Monat die Weide fotografiere und damit an Christa's schönem Projekt 

teilnehmen kann.

Hier findet Ihr alle Januarmotive!

Liebe Grüße und einen guten Wochenstart wünscht Euch

Kirsi

Samstag, 7. Januar 2017

Begrüßen wir das neue Jahr im ZiB


Während meiner Überlegungen für das erste ZiB in diesem Jahr stieß ich auf dieses Zitat von Theodor Fontane. Ich lese ihn sehr gerne und dieses Zitat hat mich nachdenklich gestimmt und dann doch sehr froh werden lassen.

Das letzte Jahr war nicht immer besonders toll und ich lasse auch vieles in 2016, einfach weil ich es in das neue Jahr nicht mit hineinschleppen will!

Mit dem Zitat von Fontane im Hinterkopf habe ich meine Fotos durchgesucht und dabei dieses Bild aus einem Wald auf Rügen von unserem letzten Urlaub entdeckt.
Und dabei kam mir der Gedanke: Ich gehe nicht gebeugt und mit ziemlich vollen Händen meinen Weg, denn ich habe viele an meiner Seite, ob es nun Familie oder Freunde sind. Wie die Bäume auf dem Foto, Seite an Seite!

Und das macht mich froh und glücklich und auch sehr dankbar!

Dies wünsche ich uns allen, vor allem weil ich auf nette Blog-Bekanntschaften blicken kann (ich weiß dass das nicht selbstverständlich ist) und darüber freue ich mich auch.
Also in diesem Sinne noch ein gutes neues Jahr und liebe Grüße und hier bei Nova gibt es noch viel mehr tolle Zitate und Bilder zu finden

Kirsi  

Freitag, 6. Januar 2017

Auf zur letzten Runde

beim Kampf der Buchgenres

In der letzten Runde fragt Nicole nach fremdsprachigen Büchern. Ich habe auch das ein oder andere Buch auf englisch gelesen, allerdings hat das stark nachgelassen seit ich Kinder bekommen habe, wir uns selbstständig gemacht haben etc. pp. 
Die Zeit und Muße hatte ich einfach nicht mehr so dafür ;-)

Aber um mein Finnisch zu verbessern habe ich welche in finnischer Sprache gelesen und dieses Buch habe ich sogar noch:

Jeppe und das Geheimnis
Hier habe ich schon einmal darüber berichtet.

Dieses Mal ist mein Post für die letzte Runde bei Dir ziemlich kurz und knapp Nicole, aber bedanken möchte ich mich ganz herzlich für Eure tolle


Hier findet Ihr weitere Meinungen zu fremdsprachigen Büchern.

Der Winter scheint jetzt doch noch zu kommen, aber einem virtuellen Frühlingsstrauß kann auch der Frost nichts anhaben.
Bei uns waren es letzte Nacht -8°!

(Quelle: Pixabay)

Es hat mir wirklich ganz viel Spaß gemacht und ich hoffe, das wir uns doch ab und an mal wieder lesen werden!

Liebe Grüße

Kirsi 

Dienstag, 3. Januar 2017

Das erste Mal rot gesehen in diesem Jahr

Ein glückliches, neues Jahr 2017
Gesundheit, Frieden und Frohsinn
wünsche ich uns allen!

Das erste Mal in diesem Jahr und ich sehe ich gleich wieder rot!



Diese Kugel hängt bereits seit mehr als 40 Jahren an den Weihnachtsbäumen meiner Familie. Sie ist ein wenig kitschig - JA, sie ist aus Glas (aber unheimlich stabil), aber duften - Nein duften kann sie nicht mehr.

Meine Mutter war früher eine zeitlang Avon-Beraterin. Sie fand den Job sehr interessant und er hat geholfen ihre Deutschkenntnisse ständig weiter zu verbessern.
Und von diesem Job stammt die Tannenbaumkugel. 
Gefüllt war sie mit einem Schaumbad für Kinder und ich habe sie mal zu Nikolaus bekommen.
Und der Duft hielt sich wirklich lange in der Flasche, aber irgendwann hat er sich doch verflüchtigt.

Eine Blogpause war eigentlich nicht geplant, aber eine hartnäckige Erkältung hielt mich doch zwischen den Jahren vom Computer fern. Ich werde jetzt aber nach und nach alles nachholen und -lesen, ich habe hoffentlich nicht allzuviel verpasst bei Euch.

Bei Jutta wird dieses Jahr (zum Glück) weiterhin rot gesehen und auch das Guckloch in die Vergangenheit ist wieder geöffnet. 

Auf ein weiteres schönes Bloggerjahr, liebe Grüße und einen guten Start in das neue Jahr wünscht

Kirsi
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...