Donnerstag, 1. Juni 2017

Passe #3

Brunnen vor dem Tore mitten auf dem Feld



Kaum jemand erinnert sich noch an diesen alten Brunnen. Er steht da eben so rum und wird verfallen und die Natur wird sich alles zurückholen.

So ganz fachmännisch finde ich diese Abdeckung ja nicht
Ein Blick ins Innere
Nebenan ist ein kleiner Bach voll mit 

Entengrütze oder Wasserlinsen
Forscher untersuchen gerade, ob dies unser Nahrungsmittel der Zukunft werden kann - in Asien ist das wohl schon der Fall (hier ein Zeitungsbericht).

Aber so appetitlich sieht es jetzt nicht aus und es roch auch nicht ganz so gut.

 Den Baum stört es offenbar nicht
Nicht wundern, das sich noch so gar keine Blätter zeigen, die Fotos habe ich bereits im Februar/März aufgenommen.



Die Natur (welche sich immer wieder durchsetzt) sende ich zum DND zu Ghislana und die schöne, grüne Entengrütze zum Weekend Green.
Bei Cubusregio sind am Samstag auch wieder marode Schönheiten zu bewundern, dahin sende ich (vorträglich) meinen Brunnen.

Am Wochenende ist Christopher Street Day in Hannover auf dem Opernplatz und wir stellen dort Samstag und Sonntag mit aus.
Daher verabschiede ich mich für die nächsten Tage und wünsche heute schon

Frohe Pfingsten!
 
Ich freue mich auf Eure Beiträge und werde nächste Woche alles in Ruhe anschauen :-) und mich dann auch wieder melden.

Kirsi







Kommentare:

  1. Liebe Kirsi,
    auch dir frohe Pfingsten, der Enkel schläft und ich habe ein bisschen Zeit zum Schreiben. Das Wetter schafft mich auch noch.

    Nun aber zu deinem Brunnen. Ich verstehe es aber auch nicht, dass man den Brunnen nicht besser absichert. Vielleicht erinnert sich doch mal wieder Jemand an ihn.

    Ich wünsche dir ebenfalls schöne Pfingsten, es soll ja mit dem Wetter nicht so dolle werden.

    Wir haben Musikfest, aber da ich solche Menschenaufläufe nciht mag werde ich wohl etwas anderes unternehmen.

    Lieben Gruß Eva bis denne.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe ja noch auf gutes Wetter, sonst ist so eine Veranstaltung auch nicht so dolle.

      Löschen
  2. Kann ich mir gut vorstellen, dass man die Wasserlinsen in Asien ist..dort ist man es eher gewohnt, auch ungewöhnliche Dinge zu verspeisen. Dann hat das Wasserunkraut sogar noch eine positive Seite.
    Mit dem Brunnen hat man vielleicht früher die Felder bewässert? Oder es war ein Trinkwasserbrunnen für das nahe Dorf? Auf jeden Fall passe...
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn dann war es ein Brunnen für die Felder meiner Meinung nach, Trinkwasser glaube ich eigentlich nicht.

      Löschen
  3. Liebe Kirsi
    Ja dieses Gitter sieht nicht so sicher aus... Hoffentlich kommen dort nicht so viele Kinder vorbei.
    Ich wünsche dir schöne Pfingsten.
    lg Gabriele ☼

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja meine Gedanken gingen auch an entdeckungsfreudige Kinder, vielen Dank für die Verlinkung ich komme gleich vorbei.

      Löschen
  4. Liebe Kirsi,
    der Brunnen sieht ja wirklich so aus, als ob er dem Verfall preisgegeben ist. Niemand benützt ihn und die Absicherung ist wenigstens aus "Hasengitter" - besser als gar nix ;-)
    Die Erforschung der Entengrütze müssten sie "meinetwegen" nicht machen, denn ich würde dieses "Zeugs" ohnedies nicht mal verkosten. Brrrrrrrr ;-(
    Da habe ich recht "bäuerliche" Anwandlungen (bei uns sagt man: Was der Bauer nicht kennt....fr...isst er nicht) *gg*
    Aber ich mag ja auch keine Heuschrecken, wenn sie noch so viele Proteine in sich haben.

    Liebe Grüße und eine erfolgreiche Ausstellung
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So sagt man hier auch - ich bin mit dem Essen auch eher vorsichtig, mein Mann kennt da gar nichts, der würde auch Heuschrecken probieren :))
      Nur mit Milchreis da kann man ihn verjagen - das ist aber auch das einzige was er überhaupt gar nicht isst.

      Löschen
  5. Liebe Kirsi, da geht es Dir ja gerade so wie mir auch. Irgendwie habe ich derzeit auch immer was anderes "um die Ohren". Schnell reinschauen bei den anderen geht dann doch.
    Beeindruckend Deine Bilder und Ja!, die Abdeckung des alten Brunnens ist wirklich grenzwertig.
    Lasse Dir einen lieben Gruß da, Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Angelika, ich wünsche Dir einen schönen Abend!

      Löschen
  6. Eine interessante Entdeckung!
    Viel Freude dann beim CSD!
    astrid

    AntwortenLöschen
  7. Wasserlinsen, Algen . . . wer weiß, was noch so alles entdeckt wird zum essen.
    Aber ich finde es gut, wenn man die Natur-Lebensmittel " besser untersucht und erforscht.
    Essen der Zukunft vielleicht ?
    Ich habe neulich mal Algensalat gegessen und fand ihn sehr bekömmlich und schmackhaft !
    Dein verwunschener Brunnen ist sehr romantisch, aber besser sollte ja schon abgesichert sein.
    Man weiß ja nie, wer und was da reinfallen könnte, der Maschendraht hält nicht so viel aus.
    Auch ich wünsche dir ein schönes Pfingstfest, lass es dir gut gehen.
    Liebe Grüße von mir

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Algen habe ich auch schon probiert, aber wenn ich so lese das Insekten auch Essen der Zukunft werden könnten, ne das ist so gar nicht meins.

      Löschen
  8. Liebe Kirsi,
    eine solche Abdeckung des Brunnens halte ich fragwürding.
    es könnte wirklich etwas passieren.
    Also die "Entengrütze" möchte ich nicht gern essen.
    Ansonsten wieder wunderschöne Fotos.
    Einen schönen Resttag wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin ganz Deiner Meinung mit der Entengrütze

      Löschen
  9. Der Brunnen sieht aus wie eine Zisterne. Vielen Orten wären sie froh, wenn sie wenigstens so eine Wasserfassung hätten. Wasser aus dem Hahnen ist ein unglaubliches Glück.
    Auf deine Frage bei mir, ja wir haben auch Büffel gesehen die beim Reisanbau eingesetzt werden.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe Krisi,bin nur schnell hier um auf deine Frage zu antworten.der Perlmuttstrauch kann bis zu Meter 3,50 in die Höhe sowie auch in der Breite werden.die junge Pflanze in den ersten 3 Jahren nicht schneiden.danach kann man ihn sehr wohl schneiden.
    So bin wieder weg:) dir auch schöne Pfingsten mit herzlichen Grüßen Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für die schnelle Antwort, aber mir fällt da gerade ein Platz ein - unser Bambus muss nämlich raus (der wuchert schon fast ins Haus) - das wäre ein idealer Platz!

      Löschen
  11. So ein Brunnen mitten in der Natur ist ja wirklich wie aus einer anderen Zeit ein schönes Relikt- eigentlich- doch mit der mangelnden Abdeckung auch für spielende Kinder nicht ohne- vielleicht sollte man da das zuständige Amt aufmerksam machen bevor etwas passiert, frage ich mich da gerade? Interessant das Thema mit der Entengrütze. Dir gute Pfingstage LG Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deswegen ja die Drahtabdeckung in der Hoffnung das es eben gut geht (ist ja noch nie etwas passiert).

      Löschen
  12. Wer braucht sie noch, diese alten Brunnen?
    Aber ein schöner besonderer Ort mit den Bäumen - da würde ich gern einmal sein!
    Tja, wenn Entengrütze richtig aufbereitet wird, zählt sie bald auch zu den Superfoods. Aber ich hab erstmal genug von meinem Versuch mit Spirulina...
    Liebe Grüsze und schöne Pfingsten
    Mascha

    Ich hab mal einen älteren Post verlinkt. Altes Zeug gibts in meinem Hauptblog mehr als genug...

    AntwortenLöschen
  13. Sometimes you can find traces of people who once lived here and there. It is interesting to think how their life was.

    Schöne Pfingsten Kirsi!

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Kiris,
    eigentlich schade, das so ein alter Brunnen nicht mehr gepflegt wird, na, zumindest macht es dem Baum nichts aus, dass seine Füße in der Entengrütze baden ;-)))
    Deine Link-Party habe ich bei Mascha entdeckt und danke fürs Sammeln der Beiträge.

    Ich wünsch Dir sonnige Pfingsttage und schicke liebe Grüße mit.
    ♥Traudi

    AntwortenLöschen
  15. Ohjeeee, der Gedanke, dass man Entengrütze essen kann, wiederstrebt mir irgendwie.
    Aber es soll ja Proteinreich sein. Nun gut, wenns sauber ist...so im Salat vielleicht nicht schlecht.

    Einen schönen maroden Brunnen hast du da gefunden. Auch ich mag Marodes unheimlich gerne!


    Schöne Pfingesten dir
    und liebe Grüße

    Anne

    AntwortenLöschen
  16. Die Entengrütze lasse ich dann wohl auch lieber im Bach, an ihnen dürfen sich gerne die Enten laben...lach.
    Es ist schade, dass der Brunnen sich selbst überlassen wird und verfällt. Er könnte mal durchaus zu einer Gefahrenquelle werden, was hoffentlich nicht geschehen wird.
    Den Ausflug mit dir habe ich aber wirklich genossen.

    Ich wünsche dir viel Freude heute und morgen beim Ausstellen und natürlich ein ganz tolles Pfingstfest.

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  17. Ein Utensil, dieser Brunnen aus einer längst vergangenen Zeit... Dem Verfall preisgegeben und der Vergessenheit. Schön, dass Du liebe Kirsi hier noch einmal darauf aufmkersam machst.

    Das Höhenrieder Schloß wird zwar nicht vergessen, doch inzwischen vollkommen anderer Funktionalität zugeführt. Es dient mit seinen prächtigen Räumen diversen Festen. Passè ist hier die Ursprünglichkeit, die dieses berühmte Gebäude am Starnberger See seinerzeit ausmachte!


    Angenehme Pfingstfeiertage und ein 😘 lieber Gruß vom Starnberger See, Heidrun

    AntwortenLöschen
  18. Was für ein schöner geheimnisvoller Brunnen, mir fallen gleich die alten Märchen dazu ein. Danke dir für den schönen Spaziergang dorthin! Und die Aktion Passé klingt auch spannend, mal schauen, ob ich mal was beitragen kann. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Kirsi,
    ich finde diesen Rückblick sehr schön, alte Brunnen ja und bei dem jetzigen schönen Grün der Bäume,
    ein Rückblick auf den Februar....wie beschenkt wir doch sind mit den Farben der Natur....
    Danke!

    Noch einen schönen Pfingstmontag und liebe Grüße,
    die Monika*

    AntwortenLöschen
  20. Ich mache jetzt einen "Rundumschlag" :)
    Vielen lieben Dank für Eure lieben Kommentare, bitte nicht böse sein, das ich nicht mehr antworte, aber lieber schaue ich jetzt bei Euch direkt vorbei!

    AntwortenLöschen
  21. Schade, was den Brunnen betrifft, liebe Kirsi. Aber er sieht so malerisch aus! Heute ist eben alles an unsere moderne Zeit angepasst. Ich finde auch, dass man solche Schächte gut abdecken sollte. Habe mal Ähnliches gesehen, sogar ganz offen - wenn da ein Kind hineinfällt, nicht auszudenken!
    An Aktionen schaffe ich es derzeit immer noch nicht aus familiären Gründen, teilzunehmen. Später wieder gern.

    Viele liebe Grüße auch hier
    Sara

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für das Lesen und Deine Meinung.
Ich bemühe mich immer zu antworten (auch wenn es mal etwas länger dauert).
Sollte ich es mal nicht schaffen, bitte nicht böse sein.

Viele Grüße und bis zum nächsten Mal!

Thank you for your comment. I'm pleased about the comments.
Best wishes
Kirsi

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...