Samstag, 6. Mai 2017

Zitat im Bild

Sofort kam mir das deutsche Sprichwort in den Sinn, als ich diese Kirche fotografierte.

Es handelt sich hierbei um die St. Georgs-Kirche in Bad Salzdetfurth.

Und wie es sich für ein Bergbaustädtchen gehört, wird hier beim Glockenspiel auch das Steigerlied "Glück auf, Glück auf, der Steiger kommt" gespielt.

Der Bergbau ist mit der Familie meines Mannes eng verbunden. Und es ist ein wahnsinnig interessantes Thema, da werde ich bestimmt mal drüber berichten.
Ein einziges Mal war ich in einem stillgelegten Stollen im Harz, welcher nicht touristisch erschlossen war (ging auch nur über Beziehungen), als "unser" Bergmann mit Vorankündigung sein Licht löschte, war ich kurz davor in Panik zu geraten.
Dunkel ist gar kein Ausdruck für diese Schwärze die uns umgab, ich war sehr froh, das mein Mann meine Hand genommen hat.
Da war der Besuch im Rammelsberg sehr viel entspannender.

Jetzt noch der Glockenturm für Nova:



Mein ZiB in Kombination mit dem Glockenturm sende ich heute wieder über den Atlantik!

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende, macht es gut, bis zum nächsten Mal

Kirsi

Kommentare:

  1. Morgen liebe Kirsi,

    ein beliebter Albumspruch, ist das mit der Sonnenuhr. Ich habe ihn glaube ich auch in meinem Poesiealbum.

    Es gibt aber auch die dunklen Stunden, die ich auch zähle, weil sie mir doch jede Menge Erfahrung bringen.

    Ich denke, das wäre auch mal was für Passé. Ich hoffe, dass ich es bis Dienstag schaffe.

    Lieben Gruß Eva
    schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Kirsi - man müsste sich wirklich mal die Arbeit machen, die heiteren Stunden zu zählen und aufzuschreiben- denn manchmal hat man das Gefühl, dass die schwarzen Stunden überwiegen. Den Rammelsberg habe ich auch schon gesehen und fotographiert, aber eingefahren bin ich nicht - ich bin ein großer Angsthase, wenn es darum geht in die Tiefe zu gehen ;)

    Liebe Grüße ins Wochenende, Ulla

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kirsi , nur die heiteren Stunden zählen geht wohl nicht, aber ein guter Rat.
    Der Mensch neigt nämlich eher dazu alles negative hervorzuholen und vergißt oft das Positive.
    Zu deiner Mutter , worken mit Stöcken ist nicht verkehrt, da gibt es in vereinen Anleitung.Sie sollte nur soviel laufen wie ihr gut tut.Schonene Gymnastik ist sicher auch gut, in der Reha hat sie das sicher gelernt. Wichtig ist langsam anfangen und nicht zuviel aufeinmal wollen. Bewegen in jedem Fall, nicht nur sitzen, auch wenn es noch etwas schmerzt.Alles braucht seine Zeit auch die Heilung!Las es bei Eva.
    Liebe Grüße ins Wochenende, Klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank - ich werde ihr das auf jeden Fall weitergeben, ja vielleicht ist sie ein wenig zu ungeduldig.

      Löschen
  4. Hallo Kirsi,
    meist ist es ja im Leben so, dass man das Negative viel länger im Kopf behält als das Positive, leider. Ich sehe im Spruch deshalb immer die Aufforderung das Gute besser zu behalten um es halt aufzählen zu können und schlechte Erlebnisse einfach zu verdrängen. Immer positiv denken.
    In einem nicht touristischen Stollen war ich auch noch nie.

    Liebe Wochenendgrüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Krisi,ja auch in meinem Poesiealbum steht dieser Spruch.mutig,mich bekommt man nicht für viel Geld in einen Stollen,dass Kassen meine zahlreichen Phobien nicht zu.ist nicht immer leicht wenn man Phobien hat,nur ich kann damit leben u es gibt weit aus schlimmeres.von daher sind es die schönen Stunden die wirklich zählen.
    Herzlichst Anna

    AntwortenLöschen
  6. Eva, Ulla, Arti: vielen Dank für Eure lieben Kommentare, heute mache ich es mal in einem Abwasch (lach)!

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Kirsi,
    die Zeit die vergeht, ermöglicht es uns, die schönen Stunden bewusst zu speichern und die negativen Erlebnisse zu vergessen. Na ja, ganz vergessen wird man sie kaum, aber sie werden nicht sofort in Erinnerung gerufen, wenn man gewisse Situationen erneut erlebt. Der Verdrängungsmechanismus in unserem Kopf funktioniert ja GsD noch ;-)
    In einem Bergwerk war ich noch nie, nur in Grotten, aber die touristisch begehbaren sind ja mit Beleuchtung ausgestattet.

    Für Dich ein schönes Wochenende und herzliche Grüße
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
  8. ...wenn das mal so einfach wäre, gell^^ Sollte man immer machen, aber leider gibt es auch Tage an denen man die schlechten Momente vor Augen hat^^

    Ein klasse ZiB und auch der Glockenturm den ich sehr harmonisch finde. Schaut so anders vom Aufbau aus, auch mit dem seitlichen Erkerfenster. Gefällt mir beides und ich danke dir vielmals dass du bei beiden Projekten wieder mit dabei bist.

    Bin auch schon gespannt was du noch zu erzählen weisst. Kann mir gut vorstellen wie beängstigend es sein muss, gerade weil man ja weiß wo man sich befindet.

    Dir noch einen schönen Sonntag wünschend sende ich viele Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dir einen guten Wochenstart liebe Nova!

      Löschen
  9. Liebe Kirsi,
    vielen Dank! Wir haben uns über deine lieben Worte sehr gefreut!
    Liebe Grüße für dich
    von uns...

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Kirsi,
    das ist MEIN Spruch - weil ich ihn immer ins Poesiealbum schrieb. Meine Kinderschrift war so krakelig und der Spruch schön kurz...das passte!
    Danke für das Wecken einer netten Kindheitserinnerung (oder: "Ich hab mich hinten eingewurzelt, dass niemand aus dem Album purzelt" - wenn der andere Spruch schön drin stand :-) )
    Einen entspannten Sonntag, herzliche Grüße
    Renee

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Kirsi,
    ein sehr schönes Zitat und ja man sollte sich eher an die schönen Dinge im Leben erinnern. Aber manches mal kommen auch die traurigen Ereignisse wieder ans Tageslicht.

    In einem Stollen war ich auch noch nicht, da hätte ich Ansgt und wenn dann einer noch das Licht ausmacht ... dann würde ich auch Panik bekommen.

    Einen schönen Restsonntag wünsche ich Dir...
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einen guten Wochenstart wünsche ich Dir!

      Löschen
  12. Liebe Kirsi, "Glück auf, Glück auf, der Steiger kommt. Und er hat sein helles Licht bei der Hand und er hat sein helles Licht bei der Hand" ..... So, nun hast Du mir den Ohrwurm der Woche eingepflanzt. Danke dafür und den schönen ZiB in dieser Woche.
    Liebe Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Du das Lied kennst finde ich ja gut, gern geschehen mit dem Ohrwurm!
      Einen schönen Wochenbeginn!

      Löschen
  13. Hallo liebe Kirsi,
    wie oben im Kommentar erwähnt, sind Worte auch einmal in mein Poesiealbum geschrieben worden... damals hatte ich freilich keinen Bezug dazu, sondern freute mich über die bunten Bilder, die mit der Widmung eingeklebt worden waren. Heute sind es freilich die kleinen Highlights im Alltag, die die Augen leuchten lassen.

    Was Du von dem persönlich-familiären Ursprung zum Bergbau weißt, finde ich hochinteressant, spannend und freue mich, wenn Du darüber einen oder mehrere Posts verfassen möchtest!

    Dir wünsche ich einen guten Start in die neue Woche und sende herzliche Grüßle, Heidrun

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für das Lesen und Deine Meinung.
Ich bemühe mich immer zu antworten (auch wenn es mal etwas länger dauert).
Sollte ich es mal nicht schaffen, bitte nicht böse sein.

Viele Grüße und bis zum nächsten Mal!

Thank you for your comment. I'm pleased about the comments.
Best wishes
Kirsi

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...