Dienstag, 7. Februar 2017

Glockenturm aus der Ferne

Der Kölner Dom, nicht zu übersehen, egal aus welcher Richtung man nach Köln fährt!

Auf dem Weg zur Möbelmesse konnte ich diesen schönen Anblick fotografieren und dachte gleich an Nova's Glockenturm-Dienstag ;-)

Der Kölner Dom ist mit 157,38 Metern Höhe nach dem Ulmer Münster das zweithöchste Kirchengebäude Europas. Daher ist er nicht zu übersehen! 
Er zählt zu den weltweit größten Kathedralen im gotischen Baustil und ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall!

Eigentlich hatte ich geplant, Fotos aus dem Inneren und vom Aufstieg zu zeigen. Allerdings befinden sich diese in meiner "echten" Fotosammlung. Damals als wir mit unseren Kindern den Turm bestiegen, hatte ich noch keine Digitalkamera und ja diese Fotos zeige ich dann eben einmal später. 
Wie das so ist, ich habe zwar eine einigermaßen geordnete Sammlung, aber eben "nur" einigermaßen. 

Näher kamen wir allerdings nicht ran, denn dann kam bereits unsere Ausfahrt.

Und hier findet Ihr bestimmt Glockentürme aus der Nähe!

Von meinen Messe-Eindrücken berichte ich immer so nach und nach, für einige Aktionen wurde ich auch dort fündig!

Einen schönen Dienstag, lasst es Euch gutgehen

Kirsi

Kommentare:

  1. Hallo Kirsi,
    der Kölner Dom ist auch klasse. Ich war 2013 vorher in Düsseldorf. Die beiden Städte, jaaa, ich sag jetzt mal nix. :-))

    Mir hat Köln aber besser gefallen als Düsseldorf, obwohl andere ja da eine andere Meinung haben.

    Ich war leider nur einen Tag da und haben dann noch den Dom mit dem Schrein der Heiligen-Drei-Könige angesehen und auch das Wallraf-Richartz-Museum, in einer Ausstellung.

    Mehr ging aber auch nicht.

    Mit lieben Grüßen Eva

    AntwortenLöschen
  2. Die älteste Dauerbaustelle von Köln hast du aber sehr gut getroffen! Aus dem fahrenden Auto heraus, ohne stürzende Linien, Respekt!

    Viele Grüße
    Dieter

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kirsi,

    da hatte ich schon mal mehr Glück. Ich war schon einmal in dem Dom darin. Hatte aber damals noch nicht an den Blog hier gedacht. War gleich nach der Wende. Müsste mal paar Fotos suchen.
    Mein Vater und meine Geschwister sind alle in Köln geboren, nur meine Mutter in NRW. Ich bin hingegen ein Sachsenmädel.
    So spielt nun mal das Leben gell.

    Ach ja Schnee, bei uns sind immer noch ein paar kleine Rester. Aber es ist schon wieder kalt geworden.

    Ich sende dir ein paar ganz liebe Grüße
    Paula

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Kirsi,
    oh ja Köln.Mein Sohn wohnt dort und ich war nun schon ein paar mal dort.Der Dom ist wunderschön und ich habe sogar einige Messen dort besucht.Ja,den Dom sieht man immer egal wo man ist in Köln,sogar aus dem Zimmer meines Sohnes,er wohnt im 6. Stock.
    Liebe Grüße Pippi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Kirsi, Du hast recht - der Dom ist nicht zu übersehen und ich kenne ihn und seine unmittelbare Umgebung auch aus einer Zeit, als der Verkehr noch nicht so knapp vorbeigerauscht ist.
    Aber die Kirche hat was - abgesehen von der Größe - sie ist wirklich sehenswert und ich bin den Weg über die Hohenzollernbrücke gegangen (vorbei an Tausenden Liebesschlössern *gg*)
    Bin schon neugierig auf Deine nächsten Berichte von der Messe usw.

    Liebe Grüße
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
  6. Oh ja, er ist nie zu übersehen und mir ging gerade das Herz auf. Als gebürtige Kölnerin kann ich auch stolz sagen dass ich schon oben gewesen bin, und drinnen eh. Finde ihn einfach schön und so interessant. Habe auch noch Bilder aus der Kriegszeit, die muss ich mal einscannen.

    Danke dir vielmals für diesen Blick und dein T. Freue mich sehr darüber und wünsche dir noch einen schönen Tag.

    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bist Kölnerin - darum feierst du wohl auch so gerne Karneval auf Teneriffa

      Löschen
  7. Huch, die Domspitzen - das verlockt mich dann doch immer noch nachzuschauen, was sich dahinter verbirgt.
    Und so bin ich hier auf deinem Blog gelandet.
    Auf den Dom zu steigen ist mühselig und die enge Treppe voll. Mein Tipp. Wenn du mal wieder zu einer Messe kommst: Rauf auf den LVR- Turm ( auf dem 1. Foto scheint er aus dem LKW zu wachsen ). Da kommt man mit dem Fahrstuhl hoch, hat nicht nur den Dom, den Rhein sondern im Süden das tolle Siebengebirge im Blick. Und du musst nicht die Rheinseite wechseln, denn es ist nicht so weit von der Messe entfernt....
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Kirsi,
    zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich in meinem Leben bisher nur einmal in Köln war - das war im Jahr 1981, als ich mit meiner Freundin auf Interrail war - und damals sind wir dort nur umgestiegen. Den Dom konnte man vom Bahnhof aus allerdings sehen und ich fand ihn recht beeindruckend.
    Dank dir auch sehr für deinen lieben Kommentar zu meinem "Bulls-Party-Himba-Post" - ich kann das mit dem großen Privatsphäre-Bereich sehr gut verstehen, von den Genen her bin ich ja wohl auch am ehesten eine "Wikingerin"... und ich fühle mich z.B. in U-Bahnen oder wo sonst recht viele Menschen zusammengedrängt sind, extrem unwohl... Oder wenn jemand knapp an mir vorbeigeht... Auf Urlaub versuche ich solche Gefühle immer ein bisserl zu verdrängen bzw. hintan zu halten, aber die Himba-Situation war auch mir von Anfang an irgendwie zu viel...
    Herzliche rostrosige Grüße,
    Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2017/02/namibia-teil-8-camp-kipwe-und-die.html

    AntwortenLöschen
  9. Vielen lieben Dank für Eure netten Kommentare. Durch meine Grippe komme ich zur Zeit etwas schleppend nur hinterher, aber wer langsam geht kommt auch ans Ziel!
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  10. Schöne Geschichte und gut mit Bildern dokumentiert. Leider war ich auch noch nicht in Köln. Auf dem Ulmer Münster war ich schon gewesen, habe mich die ganzen Stufen hochgequält. Müsste ich eigentlich mit dem Kölner Dom auch mal machen.

    Gruß Olaf

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für das Lesen und Deine Meinung.
Ich bemühe mich immer zu antworten (auch wenn es mal etwas länger dauert).
Sollte ich es mal nicht schaffen, bitte nicht böse sein.

Viele Grüße und bis zum nächsten Mal!

Thank you for your comment. I'm pleased about the comments.
Best wishes
Kirsi

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...