Samstag, 22. Juli 2017

Zu Gast beim ZiB

Zitat von Benjamin Franklin

Besuch ist wie Fisch, nach 3 Tagen fängt er an zu stinken. Ja das soll Mr. Franklin gesagt haben.

Zugegeben bei manchen Feiern unserer Mädchen, war ich froh, das die Nacht irgendwann vorüber war, obwohl wir weder unbekannte FB-Gäste noch sonst irgendwelche größeren Probleme hatten.
Laute Musik - Ja, aber da haben wir den Nachbarn immer Bescheid gegeben!

Letztes Wochenende bei dem Geburtstag, erwähnte einer der Gäste auch dieses Zitat und somit ist es jetzt hier gelandet.

Die unteren beiden Bilder habe ich mir von Pixabay "besorgt", der Diskus war der Lieblingsfisch im Aquarium meines Mannes und meine Schwiegermutter "durfte" in Kanada einmal ein Stinktier sehen und noch länger riechen.
Sie meint es ist wirklich kaum auszuhalten.

Nova ist eine gute Gastgeberin, bei der ich immer sehr gerne zu Gast bin und hier findet Ihr noch weitere Zitate

Einen schönen Samstag wünscht Euch allen

Kirsi

Donnerstag, 20. Juli 2017

Ab in den Urlaub

Unser Ferienhaus auf Aero / Dänemark
Der erste Eindruck zählt und wir waren gleich begeistert von diesem Ferienhaus in Dänemark.
Es hatte so viel zu bieten, sogar einen Sandkasten. Unsere Mädchen waren zwar aus dem Alter schon heraus, aber eine andere Mitreisende hatte Gefallen daran gefunden:





In dem Jahr waren unsere Ferien sehr früh und zu dem Zeitpunkt, gab es kaum andere Touristen, wir hatten fast einen Privatstrand (der war in der Tat immer so leer).



Ganz wichtig für mich oder uns sind Besichtigungen. So ohne geht es einfach nicht bei mir. Ich verbringe gerne auch mal einen Tag am Strand, aber sehen muss ich auch etwas vom Land.



Leuchtturm Blavand

Hügelgräber auf Aero














Unsere Mädchen sagten irgendwann einmal (als sie so gar nicht mitwollten), also wenn wir mal groß sind, werden wir nur am Strand liegen und weiter nichts angucken.
Tja was soll ich sagen, heute schlagen sie auch gerne mal etwas vor, nur so rumliegen ... ;-) da bin ich doch sehr froh, das wir sie nicht so traumatisiert haben mit unseren Ausflügen (lach).

Blavand Juli - windig und kühl, aber es gibt kein schlechtes Wetter, nur unpassende Kleidung!
 
Obwohl wir meistens Urlaub an der See oder dem Meer machen und oft in Skandinavien sind, waren wir mit unseren Mädchen einmal auf Zypern, in Ägypten und ja in Frankreich mehrere Male (alles Urlaub am Meer). 
Da ich mich noch durch die Fotoalben wühlen muss und mein Scanner zur Zeit nicht so gut funktioniert, verschiebe ich diese Urlaubsposts auf ein anderes Mal.

Stellvertrend für ein anderes Land außerhalb Skandinaviens folgt Kroatien

Und wieder Strand und Meer - Insel Brac
Und hier wollte ich schon immer einmal hin

Krka Nationalpark
Schon als Kind wollte ich so gerne einmal auf Winnetou's und Old Shatterhand's Spuren wandeln. 
So viele schöne Bilder, die zeige ich ein anderes Mal, ansonsten wird es hier ein wenig zu viel und lang.

Noch einen schnellen Abstecher nach Finnland (das Land welches nicht nur Urlaub für mich bedeutet).

Angekommen am Vouhijärvi, das Gepäck aus dem Auto holen und zum Haus gehen und dann einen Blick über den Vouhijärvi werfen und es ist wie in der Kindheit! Fast unverändert liegt der See vor mir, mit dem Steg und wartet nur auf das erste Baden!


Neben schwimmen musste ich (und auch unsere Mädchen) als erstes rudern lernen.
Oben der Blick über die Bucht - toll für den Ruderanfang. Den ganzen See Erkunden "nur" mit Armkraft ist allerdings nicht möglich, dafür ist er doch zu groß. Es gibt ja noch Außenbordmotoren.

Hier gibt es noch mehr von Finnland.

Verlinkt mit dem Blogsommer, Lotta's Sommerzeit, dem Natur-Donnerstag, bei Astrid's Sommerfakten und genug Grün für das Weekend Green habe ich doch auch eingefügt.
Ebenfalls verlinkt mit dem Fotoprojekt im Juli Wasser.

Weiterhin einen schönen Sommer wünsche ich uns allen, hier blitzt und donnert es gerade, aber das tut gut - wir hatten heute einen so schwülen Tag, das mag ich nicht so gerne!

Kirsi



Dienstag, 18. Juli 2017

Ich seh rot

Die Wolken wollten nicht weichen und damit man das Rot vom Schiffshebekran sieht, habe ich eben nochmal mit Blitz fotografiert!

Ganz schön groß sind diese Kräne, leider wurde gerade kein Boot mehr ins Wasser gelassen oder rausgeholt. Das werden sie wohl erst im Herbst zum Saisonende.
Sieht bestimmt aber ziemlich beeindruckend aus.

Heute ist Ich seh Rot bei Anne und morgen maritimer Mittwoch!

Ich bedanke mich bei Euch allen für Eure lieben Besuche und Kommentare. Ich werde mich jetzt mal wieder auf meine Blogrunde begeben, mal schauen was so alles los war.

Die Glückwünsche habe ich ausgerichtet ;-) und ja gefeiert haben wir auch sehr schön!

Liebe Grüße

Kirsi

Samstag, 15. Juli 2017

Alles Gute zum 70igten!

  Julikinder

Wir Kinder im Juli geboren
Lieben den Duft des weißen Jasmin,
Wir wandern an blühenden Gärten hin,
Still und in schwere Träume verloren.

Unser Bruder ist der scharlachene Mohn,
Der brennt in flackernden roten Schauern
Im Ährenfeld und auf den heißen Mauern,
Dann treibt seine Blätter der Wind davon.

Wie eine Julinacht will unser Leben
Traumbeladen seinen Reigen vollenden,
Träumen und heißen Erntefesten ergeben,
Kränze von Ähren und rotem Mohn in den Händen.

Hermann Hesse 

Ein Geburtstagsgedicht - dieses Mal nicht für das ZiB, sondern für das Geburtstagskind.

Kirsi

Freitag, 14. Juli 2017

La Mer

Wochenende-Blogpause







Verlinkt mit Lotta's Sommerzeit, dem Skywatch Friday und das grünlich schillernde Wasser mit Schildkröte beim Weekend Green von Mascha.

Dieser Chanson weckt die Lust nach Mee(h)r (jedenfalls bei mir)



Ich wünsche allen ein schönes Wochenende und bei allem was Ihr vorhabt viel Spaß!

Kirsi

Mittwoch, 12. Juli 2017

Lass mich Dein Badewasser schlürfen

Wie gestern angekündigt, werfen wir heute einen Blick durch das doppelflügige Tor und darauf, was mir gleich dahinter aufgefallen ist:

 Seht Ihr was ich meine?

Gleich beim ersten Blick auf diese Badewanne kam mir eine Unterhaltung mit meiner Schwiegermutter in den Sinn.
Sie erzählte mir von einem Lied "Lass mich Dein Badewasser schlürfen" und ich wollte es nicht glauben, das es so eins gibt.
Nun ich wurde eines besseren belehrt :)
Meine Phantasie galoppierte davon, ich habe mir überlegt, warum wohl diese Badewanne hier draußen so rumstehen muss. 
Vielleicht hat jemand zu oft oder falsch dieses Lied gesungen und so wurde diese Bade-Tradition beendet oder kurzerhand nach draußen verlagert?!

Sie wirkt noch gar nicht soooo alt und doch soll sie entsorgt werden. Ich hätte sie mir auch gut bepflanzt vorstellen können.

Hat jemand von diesem Lied schon mal gehört?

Hier findet Ihr den Text und es ist von den Comedian Harmonists.

Den ungewöhnlichen Badeplatz sende ich heute zu Anna und die Badewanne ist wohl passé.
Ebenfalls geteilt mit Wednesday around the world.

Ist das nicht ein tolles Lied (lach)?

Ergänzung!

Von Eva weiß ich, das hier das Original zu hören ist Youtube.


Kirsi

Dienstag, 11. Juli 2017

Ein Tor ist kein Tor




Und es gibt noch mehr Tore!

Morgen zeige ich Euch das doppelflügige Tor mit einer nicht-alltäglichen (jedenfalls im ursprünglichen Sinn) Überraschung.

Diese beiden Tore sende ich heute zu Nova

Liebe Grüße

Kirsi

Montag, 10. Juli 2017

Juli-Weide

Trocken, es war ja so lange trocken hier bei uns in Niedersachsen. Das Gras am Regenauffangbecken wird immer dürrer und auch bei der Weide sieht man es. 
Die "grünste" Zeit ist wohl vorbei.

Ich bin Abends nochmal wiedergekommen, nach einem kurzen Schauer und da wirkte die Weide erfrischter.

 
Die Zweige berühren fast den Boden!


Die 2. Jahreshälfte hat begonnen und es ist Zeit für den Wandel bei Christa!
Hier findet Ihr die weiteren Veränderungen.

Einen guten Wochenstart wünscht

Kirsi

Samstag, 8. Juli 2017

Schmetterling


Eva hat mich wohl angesteckt mit Ihren Schmetterlingen (lach). 

Es ist ZiB-Tag (bitte auf das Bild klicken, es lohnt sich ;-)

http://casa-nova-tenerife.blogspot.de/2017/07/zitat-im-bild-154.html 

Sommerliche Grüße und ein schönes Wochenende wünscht

Kirsi 

Freitag, 7. Juli 2017

Borbyer Friedhof

Die andere Seite des Friedhofes in Borby.

Manches ursprünglich, wachsen die Bäume aber doch in einer Reihe mit den Gräbern von vorn nach hinten.
So jedenfalls war mein Eindruck als ich davor stand.

Und wieder einmal sende ich etwas von einem Friedhof zum Weekend Green
Doch dieses Mal ist es die grüne Natur, denn die Gräber sind hier neuer und haben noch kein Moos angesetzt. 

Einen schönen Freitag wünscht Euch allen

Kirsi

Donnerstag, 6. Juli 2017

Black & White im Juli

Ich bummel nochmals zum Friedhof und Grabsteine in schwarz-weiß (gerade so alte) sind noch geheimnisvoller!



Dies ist der ältere Teil des Friedhofes in Borby. Die älteste erhaltene Grabplatte stammt aus dem Jahr 1692. 
Es gibt noch eine Grabstätte von 1796 und einige Grabsteine im Spätklassizismus-Stil. 

Verlinkt mit Black & White im Juli. 

Liebe Grüße

Kirsi

Mittwoch, 5. Juli 2017

Borbyer Kirche

Vom kleinen Hafen in Eckernförde hat man vieles im Blick, ganz besonders die schöne Feldsteinkirche Borby.

Weithin sichtbar auf dem Petersberg, "thront" sie über Eckernförde auf dem Gelände einer ehemaligen Fluchtburg. Diese wurde vor Baubeginn aufgegeben.

Versteckt hinter hohen und dichten Bäumen gibt sie nur wenig von sich preis:

 Es wird lichter beim Herangehen
 Und jetzt einmal ohne Bäume
Beim Bummeln über das Gelände (in die Kirche wollte ich nicht gehen, dort wurde gerade ein Gottesdienst vorbereitet und stören mag ich dann nicht) entdeckte ich einen schönen kleinen runden Anbau, hübsch bewachsen.

Sonntag habe ich es verpasst, das Tor zu zeigen, das hole ich nun auch hier nach, denn ich fand es besonders schön mit den ganzen Verzierungen:

Die Borbyer Kirche sende ich heute zu Nova's Glockenturmprojekt und die schöne und ursprüngliche Natur (ich mag es sehr, wenn Kirch- und Friedhöfe natürlich/wild bewachsen sind) am Donnerstag zum DND
Mein Blick nach oben zum Glockenturm sende ich zu Gusta Naufgschaut.

Liebe Grüße sendet

Kirsi

Dienstag, 4. Juli 2017

Rasantes Rot



Audi war Hauptsponsor der Kieler Woche und da durften ja die neuen Modelle nicht fehlen.
Ich nutzte den Regen, da war wenigstens am Fahrzeug nichts los. 
Für mich völlig unverständlich, wie (kein Vorurteil) viele Männer um diese Fahrzeuge streichen, einen Mitarbeiter suchen, um einmal darin sitzen zu dürfen.
Himmel auf diese Gedanken wäre ich gar nicht gekommen ;-)

Ich dachte nur an "Ich seh Rot" und sende dies heute zu Anne.

Verlinkt ebenfalls mit Our World Tuesday and Through my Lens.

Einen schönen Dienstag wünscht Euch

Kirsi

Samstag, 1. Juli 2017

Passé #4

Kennt Ihr Ninive?

Die Ninive ist ein Segelschiff (ein Zweimaster) und ein Original-Nachbau eines Schiffstyps, der im letzten Jahrhundert von der Küste Pommerns aus Fracht transportierte; deshalb nennt man diese Bauart "Pommersche Galeass".

Traditionell ist sie fast vollständig aus Eiche gefertigt. Die Stärke der Bordwand beträgt 7 cm und die Nägel für die Planken sind handgeschmiedet. Ninive wurde in Laboe zu Wasser gelassen, allerdings liegt sie jetzt auf dem Trockenen. 2015 ist sie im Hafen von Eckernförde aus unbekannten Gründen versunken.

Unklar sind die Besitzverhältnisse. Den Verein Ninive gibt es nicht mehr und der der es angeblich gekauft hat streitet nun alles ab.
Die Stadtwerke haben das Schiff bergen lassen und wissen nun nicht mehr weiter. Es wird wohl abgewrackt werden müssen.


Ninive nicht nur bekannt als Schiff das keiner mehr haben möchte, auch als Gegend in die Jona nicht reisen wollte (bis ihn dann der Wal verschluckte).

Gott wollte Ninive vernichten und daher bringt "mein" Schiff auch gleich ein ZiB für Nova mit

Hast Du Recht mit Deinem Zorn?
Zu Ninive ist mir allerdings auch noch eine kleine Geschichte in Erinnerung. Als Puppenspielerin beim Kinderbibeltag, sollte Lucy (so hieß meine Puppe) einen Jungen dazu überreden nach Ninive zu gehen. Und er wollte so gar nicht.
Anstatt zu sagen: "Ich gehe nicht nach Ninive", sagte er mit Überzeugung:


... da wäre ich ja schön blöd, soll doch alles untergehen ;-)

Da konnte ich einfach nicht mehr ernst bleiben und unser damaliger Pastor stimmte in das Lachen mit ein.

Meine 2 ZiB's sende ich gerne zu Nova und das Schiff ist mein Beitrag zum


Ebenfalls verlinkt bei den maroden Schönheiten!

Einen schönen Samstag wünscht

Kirsi





Freitag, 30. Juni 2017

Segeln mit Behinderung

Im Rahmen der Kieler Woche sind viele Segler mit einem Handicap angetreten, um ein Zeichen zu setzen, sie möchten wieder bei den Paralympics mitsegeln.
Wir kamen so ziemlich zum Ende des Auslaufens (leider). Wir steuerten diesen Steg allerdings auch nur an, weil mein Mann so begeistert von diesen kleinen Booten war und zum Glück trafen wir jemanden der uns so einiges berichtet hat.

In Rio durften sie zum letzen Mal an den Start, ein Grund für das Aus war die zu geringe, weltweite Verbreitung.
Gegen dieses Aus sind viele verschiedene Nationen zu der Kieler Woche angereist und so wie es jetzt aussieht, dürfen sie wohl 2024 wieder starten. Ich drücke ganz fest die Daumen, ist es für mich doch sehr beeindruckend diese Leistungen zu sehen.
Ein klitzekleines Boot, gesegelt von einer Person. Ich habe großen Respekt davor. 
Segeln ist ein Sport der behinderte und nicht-behinderte Menschen wunderbar zusammenbringt.



In den Schlauchbooten fahren die Trainer mit raus. Sie dürfen so lange bei den Seglern bleiben, bis ein Signal erklingt, dann haben sie 4 oder 5 Minuten Zeit das Startfeld zu verlassen.


Der "letzte" Segler ist unterwegs zum Startfeld (ganz ohne Trainer). 

Die deutschen Segler waren schon raus, aber einen Finnen habe ich noch "erwischt" und nochmals eine finnische Damen-Mannschaft, welche mit einem Fourty-Niner lossegelten.

Die grüne Jacke und die grünen Segel sende ich gerne zum Weekend Green.

Es ist eine Sommer-Disziplin, daher verlinke ich meinen Beitrag auch beim Blogsommer.

Ebenfalls verlinkt mit dem Freutag! Bei Gabriele ist auch Sommerzeit (hier)

Einen guten Start in das Wochenende wünscht Euch

Kirsi
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...