Mittwoch, 20. September 2017

Leben mit Büchern

JA, unbedingt!

Ohne Bücher geht es bei mir gar nicht! 
Heute lasse ich Euch einen Blick auf einige meiner Bücherregale werfen (Staub wird bitte übersehen - lach).
Von ihm habe ich die meisten Bücher im Regal

Stephen King


Im Moment ist er ja gerade wieder in aller Munde - kein Wunder läuft doch nächste Woche "Es" in den Kinos hier in Deutschland an (oh ich freue mich schon so sehr auf den Film).
Meine Bücher sind zum Teil schon über 30 Jahre alt - mit 16 fing ich an ihn zu lesen. 
Hier habe ich schon einmal über meine ersten Bucherfahrungen mit ihm berichtet.



Dan Brown - auch von ihm steht eine Menge im Regal. Mit diesem Autor fing mein Mann an und er steckte mich mit seiner Begeisterung an. 
Darunter findet Ihr einige Bücher von Anna Gavalda - ich mag sie sehr gern, es ist zwar ein ganz anderes Genre, aber so reine Herz-Schmerz-Geschichten sind es eben auch nicht.
Einfach wunderschön erzählte Geschichten aus und vom Leben!


Oh ja und dann Simon Beckett - ich mag seine Bücher, aber die David Hunter-Reihe die liebe ich. Das nächste Buch wird auch jetzt demnächst als Taschenbuch erscheinen und da ich alle im TB-Format habe musste ich ein wenig länger warten.
Anne Perry - von ihr habe ich jetzt länger nichts mehr gelesen, aber diese Reihe wird bei mir noch fortgesetzt.
Eine Zufallsentdeckung ist Linwood Barclay und fehlen darf auch nicht Val McDermind - sie schreibt Krimis mit einer Spannung die ich unglaublich finde und hält sie bis zum Schluss!
Tja und die schöne Steinsammlung stammt von meinen Töchtern - sie räumten auf und wohin passt das wohl am besten als ins Regal (lach). Na so habe ich wenigstens neue Buchstützen ;-)
Aber so wie es aussieht, werde ich mir wohl am Wochenende einen Tag nehmen, um aufzuräumen, abzustauben und ja vielleicht auch mal ein wenig "ausmisten".
Nicht die Bücher, welche ich gerade vorgestellt habe, aber es gibt immer so einige die ich gerne weitergebe.

Ulrike ist neugierig in dieser Woche, deswegen muss sie auch mit dem Staub leben, sonst hätte ich es nicht geschafft, einen Blick in's Regal für Euch zu riskieren. Vielleicht gibt es ja hier noch andere staubige Regale (grübel) - wenn ich soweit bin, zeige ich Euch das Ergebnis - Ehrenwort (oder wie man heute sagt: Ich schwör!)

Und heute bin ich auch zum ersten Mal bei dem Leben mit Büchern dabei, hier findet Ihr viele weitere Beiträge rund um das Thema Lesen.

Einen schönen Mittwoch und liebe Grüße sendet

Kirsi

Montag, 18. September 2017

Von Herzen

Auch bei näherer Betrachtung bleibt das Herz ein Herz :-)

Diesen herzigen Stein hat mein Schwager mit seiner Familie bei einer Wanderung in der Normandie entdeckt und uns damit einen herzigen Gruß zugeschickt.

Ich bedanke mich für Eure lieben Genesungswünsche und netten Kommentare! Es ist schön, in so einer netten Bloggesellschaft zu sein. 
Ich habe letzte Woche so einiges Unschönes von 2 anderen Blogs erfahren - da bin ich doch sehr froh über meinen regelmäßig-unregelmäßigen, aber immer sehr netten und lieben Kontakt in "meiner" Blogwelt ;-)

Danke!!!


Verlinkt mit den Montagsfreuden, bei Frau Waldspecht und bei Paleica die Farbkleckse sucht - wie schön, das mein Schwager einen gefunden hat!

Einen guten Wochenstart wünscht Euch allen

Kirsi

Sonntag, 17. September 2017

Ein Tor in der

Lüneburger Heide

besser gesagt 2 Tore ;-)

Der Weg führt weiter in den Wald hinein, dort sind wir allerdings nicht weiter gegangen, denn wir wollten ja die Heideblüte genießen.

Der Sandweg quer im unteren Bild ist für die Pferde und ihre Reiter/-innen. So kommen sie den Fußgängern nicht in die Quere, das gilt natürlich auch anders herum.

Deswegen auch die Begrenzungstore, die Sandwege dürfen nicht verlassen werden. Sehr charmant ganz ohne Verbotsschilder.

Dies ist mein Tor in die neue Woche, ich bleibe ja noch ein wenig in der Heide (ich bin durch meine "Zwangspause" etwas im Hintertreffen) und da es sich um  ein Foto handelt, sende ich diesen Post auch zu Ines.

Einen schönen Sonntag und liebe Grüße

Kirsi

Donnerstag, 14. September 2017

Black & White September


Nicht nur farblich hat die Lüneburger Heide ihren Reiz ;-)

Mein Beitrag für das Black & White Projekt von Marius. 

Heute nur ganz kurz, bin nicht so auf dem Damm, hoffe aber das zum ZiB alles wieder in Ordnung ist.

Liebe Grüße sendet

Kirsi

Dienstag, 12. September 2017

Etwas Neues von der Weide

Auf dem Weg zu "meiner " Weide bemerkte ich etwas Neues


Tja so ein Schild war auch wirklich nötig :( 
Ich finde es ja gut, das es jetzt solche Schilder gibt, aber das es sie überhaupt geben muss ... finde ich doof.
Ich bin auch Hundebesitzerin und ärgere mich immer wieder über Hundekot auf den Fußwegen etc.pp.

Jetzt aber weiter zu der Weide

Bei meinem nächsten Motiv werde ich auf den Stand der Sonne achten, wenn ich am fotografieren bin, so schön schräg wie beim Schild wäre jetzt ideal, aber dann würde das Motiv nicht mehr passen (lach).


 Die kahlen Stellen werden sich wohl nicht mehr erholen vor dem Herbst und Winter, aber die Margeriten unten sind neu. Die haben sich wohl noch schnell ausgesamt, die Insekten wird es wohl freuen!

Irgendwie wirkt meine September Weide ein wenig trist :(
Heute ist wohl der "Wurm" drin, mein Internet spinnt, schlimmstenfalls mein Computer, die Fotos gelingen nicht.
Es gibt wohl so Tage die sind irgendwie schon mal gebraucht. 

 Ein wenig bereitet sich die Weide wohl schon auf den Herbst vor, so gelb gefärbt wie manch andere Bäume hier ist sie aber noch lange nicht.
Das kommt dann vielleicht im Oktober?!

Meine Weide sende ich zu Christas "Im Wandel der Zeit" und das schöne rote Schild zu Annes "Ich seh Rot".

Liebe Grüße sendet Euch heute eine etwas zerknirschte

Kirsi
 

Samstag, 9. September 2017

Preisverhandlungen



Wieviel ist ein Glas Honig wert ?

Gespräch mit der Bienenkönigin:
“Erlauben Sie mir, einen Wunsch zu sagen.
Ich möcht ein Gläschen Honig haben.
Was kostet's ? Ich bin zu zahlen bereit.
Für was Gutes ist mir mein Geld nicht leid.”
“Sie wollen was Gutes für ihr Geld ?
Sie kriegen das Beste von der Welt !
Sie kaufen goldnen Sonnenschein,
Sie kaufen pure Gesundheit ein !

Was Bessres als Honig hat keiner erfunden.
Der Preis ? Ich verrechne die Arbeitsstunden.
Zwölftausend Stunden waren zu fliegen,
um so viel Honig zusammenzukriegen.
Ja, meine Leute waren fleissig !
Die Stunde ? Ich rechne zwei Mark dreissig.

Nun rechnen Sie sich's selber aus !
27.000 Mark und mehr.
Hier ist die Rechung, Ich bitte sehr !”

 Josef Guggenmos (1922)

Ganz so teuer ist der Heidehonig zwar nicht, aber wenn man bedenkt wieviel die kleinen Bienen für so ein Glas fliegen müssen ...

Ich hoffe Ihr könnt die kleinen fliegenden Punkte erkennen - das sind keine Pollen sondern die Bienen vor ihrem Unterstand.

Dieses Gedicht ist eins meiner liebsten und es fällt mir immer ein, wenn ich die Bienen bei ihrer Arbeit sehe.
In der Heide gibt es solche Bienenunterstände sehr oft.

Warnhinweise vor den Bienen sollen die allzu neugierigen Menschen abschrecken zu den Bienen hinzugehen. Ich glaube, eigentlich möchten die Imker ihre Völker schützen, immerhin kann eine Biene nur einmal stechen.

Das obere Bienenhäuschen ist leer, weil die Bienen gerade "on Tour" sind. Gerne werden die Völker von Obstbauern ausgeliehen oder sie wandern weiter durch die Heide.
Was allerdings auch zu einem Problem wird ist der Bienendiebstahl. Ganze Völker verschwinden spurlos :(
So ein Kasten wiegt zwar eine ganze Menge, aber die Diebe kommen ja mit Fahrzeugen.
Ganz besonders ärgerlich, wenn es ein sehr zahmes, friedliches Volk ist. Mein Schwager hat immer nach solch friedlichen Königinnen Ausschau gehalten und auch gerne ein wenig mehr dafür bezahlt. 

Weitere Heide-Impressionen folgen ...

Heute ist bei Nova ZiB-Zeit und hier gibt es weitere schöne Beiträge, die man nicht verpassen sollte.

Verlinkt auch mit #EinaB und ab dem 15.09. bei AnL von Traude!

Ein schönes Wochenende wünsche ich Euch allen und sende liebe Grüße

Kirsi

Donnerstag, 7. September 2017

Zwei Dinge beschäftigten mich vor allem im August

Überall auf der Welt geschehen fürchterliche Anschläge, aber der in Finnland hat mich doch noch mehr schockiert.
Ein Grund wird sein, das mein Onkel in Turku wohnt und ich schon so einige Male genau über diesen Platz gegangen bin.
Die Fotos von den Gedenktagen hat meine Tante mir zugeschickt und diese möchte ich jetzt mit Euch teilen - ein ungewohntes Bild.
Und das dort nicht so viele Menschen stehen, wie in Barcelona zum Beispiel, liegt nicht am Desinteresse der Finnen, sondern schlicht und einfach daran, das es viel  weniger Menschen dort gibt!

Mein anderes Hauptaugenmerk im August war der 20. Todestag meines Vaters, daran verknüpft ein herrlicher Ausflug in die Lüneburger Heide.


Das war mein August, verlinkt mit Birgitts Monatscollagen

Über den Ausflug in die Lüneburger Heide schreibe ich demnächst noch so einiges mehr, die Collage sende ich vorab aber schon einmal zum Natur Donnerstag.

Ebenfalls verlinkt mit dem Weekend Green von Mascha.

Macht es gut, liebe Grüße

Kirsi

Dienstag, 5. September 2017

Ist der häßlich

das waren meine ersten Gedanken beim Anblick dieses Glockenturmes

Ich weiß ja, er soll zum modernen Gebäude passen und auch die traurige Stimmung wird dazu beigetragen haben, aber besonders schön finde ich ihn immer noch nicht.
Mit mehr Grün wird es dann ein wenig besser!
Und hier irgendwo auf der großen grünen Wiese bei dem großen stattlichen Nadelbaum hat mein Vater seinen Platz gefunden. Hier werden die Urnen bestattet

Es gibt auch irgendwo einen Platz für anonyme Särge, aber da weiß ich nicht genau wo, aber schöne große Bäume hat dieser Friedhof genug und so wird auch dieser Platz von großen Bäumen beschattet sein.



Allerdings muss ich sagen, er passt schon zum Gebäude und so beide zusammen, da finde ich ihn auch gar nicht mehr so häßlich ;-)

Der Glockenturm wird heute gesammelt bei Nova!

Einen schönen Dienstag und liebe Grüße

Kirsi

Montag, 4. September 2017

Tor in die neue Woche #65


Mein Tor in die neue Woche gehört zur der Kapelle auf dem Waldfriedhof in Soltau.
Nicht besonders imposant, ganz schlicht und schön im Inneren, aber den Glockenturm ...
Ich weiß noch genau was ich dachte, als ich den vor 20 Jahren das erste Mal gesehen habe, aber davon werde ich morgen berichten, denn da ist Glockenturmtag bei Nova ;-)

Heute zum T in die neue Woche
Was ich an diesem Friedhof besonders schön finde ist, das Hunde dort erlaubt sind, sich alle an die Regeln halten und es ein ganz entspannendes Miteinander dort ist.
So war bis jetzt jeder Hund ebenfalls bei meinem Vater ;-)


 und die viele Natur


Verlinkt auch mit den Montagsfreuden

Ich wünsche Euch einen tollen Wochenstart, gestern der Ausflug in die so richtig blühende Heide war wunderschön (davon berichte ich dann ein anderes Mal ausführlicher).

Kirsi

Freitag, 1. September 2017

Passé #6

Bei einem Ausflug in die Lüneburger Heide finden sich solche alten Scheunen sehr oft.
So lange es geht, stellen die Besitzer noch alles mögliche hinein.

Manche werden als Unterstand für Bienenkörbe genutzt. 
Diese hier ist ein wenig weit entfernt, aber ich hoffe Ihr könnt dennoch was erkennen.


Diese Scheune lag in der entgegengesetzten Richtung und wir waren mit unserer Coco schon einige Stunden unterwegs. 
Bewegung bei Athrose ist gut, aber wir haben schon so unsere Erfahrungen und wissen wieviel sie noch laufen kann und mag.
Ich komme ja nochmal wieder in die Heide ... und dann blüht sie auch "richtig"

Der Volksmund sagt


Das glaube ich nicht so ohne weiteres, denn wenn es warm und trocken ist, dann finden Mäuse das doch bestimmt auch ganz gut!

Verlinkt mit Passé, DND, dem Freutag, Weekend Green, Nova's ZiB und den maroden Schönheiten.

Liebe Grüße zum Wochenende sendet

Kirsi




Dienstag, 29. August 2017

Rigoletto

Bereits im Juli fand das NDR Klassik Open Air statt. Dieses Jahr wurde 

Rigoletto

aufgeführt.

Es gibt Karten zu kaufen (aber die sind ganz schnell ausverkauft). Viel schöner ist es aber im Maschpark der Oper zu lauschen.

Zeitig muss man schon einen Platz suchen (Picknickdecke oder Stühle sind empfehlenswert) und meine Mutter war dieses Jahr wieder mit ihrer Freundin dabei und schickte mir einige Fotos. 
Es ist ein ganz anderes Opernerlebnis und nächstes Jahr hoffe ich, das wir es auch wieder schaffen dorthin zu gehen.
Dieses Jahr haben 23.000 Zuschauer Verdis Meisterwerk gelauscht und waren begeistert.
Hier ein Ausschnitt aus der ARD-Mediathek "Hallo Niedersachsen".

Neues Rathaus Hannover am Maschpark
Eine der bekanntesten Arien aus dieser Oper dürfte wohl "La Dona e mobile" sein.




Am Freitag werde ich zum Passé wieder hier sein. 

Ich bin gerade am Überarbeiten von 2 Webseiten und das braucht doch seine Zeit ;-)

Also bis dahin liebe Grüße

Kirsi

Samstag, 26. August 2017

Erfrischend

Sprichwort aus Finnland

Nun wir haben unserer Coco lieber vom Steg aus zugesehen, wie sie sich in die Fluten stürzte. 
Schließlich war es Oktober und die Ostsee zum Baden für uns ein wenig kalt.

Um nicht doch eine unfreiwillige Dusche abzubekommen, empfiehlt es sich spätestens ab hier

 mehrere Schritte an die Seite zu treten ...



... schließlich befindet sich jede Menge Wasser im Fell ;-)

Heute ist wieder ZiB-Tag bei Nova und hier gibt es viele weitere ZiB's!

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende

Kirsi


Donnerstag, 24. August 2017

Wenn die Wildnis zu uns kommt



Bessere Nistplätze als Hubwagen/Ameisen hat diese Mama wohl nicht gefunden.

Die beiden kamen im Herbst und blieben bis zum Frühjahr!
Hier musste ich das Foto ein wenig aufhellen, damit ihr den kleinen Kerl erkennen könnt
Mitten in Hildesheim und mit aller Seelenruhe klettert dieses Eichhörnchen durch die Bäume und wie das so ist, da gab es nur die Handykamera.

 Mein Mann staunte nicht schlecht, als Mama Schwein im Gewerbegebiet mit ihrem Sprößling unterwegs war.



Der Kleine wartet auf eine Mitfahrgelegenheit


"Unser" Turmfalke immer mal wieder schaut er vorbei!

Es braucht also keine weiten Wege, um in die Wildnis zu gelangen. Besonders abenteuerlich, wenn einem dann auch noch der Fluss entgegenkommt.


Paleica fragt nach der Wildnis draußen und wo andere diese finden, könnt Ihr hier nachlesen. 

Ebenfalls verlinkt mit Watw, Outdoor Wednesday und dem Natur Donnerstag bei Ghislana.

"Wilde" Grüße sendet

Kirsi

Dienstag, 22. August 2017

Hallo Opa

oder 20 Jahre ein Schmetterling


Bei der Trauerfeier meines Vaters vor 20 Jahren (es war ein unglaublich heißer Augusttag) passierte etwas Unerwartetes und sehr Schönes.
Während der Pastor seine Trauerrede hielt, flog plötzlich ein Pfauenauge von den Blumen hoch und drehte so seine Runden.

Kurz stutzte der Pastor, aber dann wandelte er seine Rede ab und erzählte kurz, das bei den nordamerikanischen Indianern ein Schmetterling den Geist eines Verstorbenen verkörpert und schwieg ...
Wir beobachteten alle ganz ver- und entzückt das Pfauenauge und ja irgendwie fand ich ganz besonders viel Trost darin, das es so still war.

Nach der Trauerfeier erzählte ich unserer großen Tochter von dem Schmetterling und die Geschichte dazu, tja und so wurde aus jedem Pfauenauge "Opa".
Sie erzählte es dann irgendwann auch ihrer kleinen Schwester (mit ihr war ich damals schwanger). Sie hat Opa nur als Schmetterling kennengelernt und so ist jede Begegnung mit einem Pfauenauge auch heute noch eine Begegnung mit Opa.


Tja und manchmal bringt er auch noch jemanden mit ;-)

Oder er hat auch Begegnungen mit anderen Insekten!


Kopfstand geht auch als Schmetterling

Ob man nun dran glaubt oder nicht, mir hat es unheimlich geholfen und ja es gibt schon so Situationen wo ich ganz viele Pfauenaugen beobachten konnte, vor allem als unsere kleine Tochter im Kinderwagen draußen im Garten geschlafen hat.
Da habe ich oft gedacht, na jetzt schaut er sich mal seine 2. Enkeltochter an und hat gleich noch viele andere dazu eingeladen (denn mein Vater war ein sehr geselliger und kontaktfreudiger Mensch ;-)

Meine etwas andere Begegnung sende ich heute zu Lotta.

Ich wünsche Euch einen schönen Tag und sende liebe Grüße

Kirsi

Montag, 21. August 2017

Waldfriedhof


Mein Tor in die neue Woche öffnet sich zum Waldfriedhof in Soltau.

Geschickt hat meine Mutter sich so hingestellt, das man sie erahnt, aber ja nicht sieht ;-)

Mein Tor in die neue Woche sende ich heute zu Nova.


Einen guten Wochenstart wünscht Euch allen


Kirsi

Samstag, 19. August 2017

Blogge und Dir wird geholfen ;-))

Und wie mir geholfen wurde bei meiner Frage nach der Pflanze! Eigentlich hatte ich mein ZiB schon fertig, aber nun bin ich so überwältigt gewesen, von den vielen lieben Kommentaren und welche Mühe sich manche gegeben haben, meine Frage zu beantworten, das ich mich für ein anderes entschieden habe!

William Blake (1757-1827) englischer Dichter, Mystiker und Maler
Seinerzeit abgelehnt und unverstanden, fanden seine Werke erst Mitte des 19. Jahrzehnts Anerkennung.
Wer ein wenig mehr von ihm lesen möchte, findet hier seine Biografie und einiger seiner Gedichte (William-Blake-Info-Seite).

Und ich möchte Euch allen Danke sagen, das Ihr mir so mit Rat und Tat geholfen habt, bei der Pflanze!

Wilhelm Busch hat es ein wenig anders ausgedrückt:

Es ist ein lobenswerter Brauch: 
Wer was Gutes bekommt, der bedankt sich auch. 
(Wilhelm Busch)

Allerdings habe ich für das Zitat von dem von mir so geschätzten Wilhelm Busch kein Foto gefunden und es ist ja schließlich ZiB-Tag!

Hier findet Ihr noch viele weitere ZiB's
Ein schönes Wochenende und liebe Grüße

Kirsi

Donnerstag, 17. August 2017

Wer kennt diesen Strauch?

Ich brauche wieder einmal eure Hilfe bei dieser Pflanze.


Es wächst bei unserer Gemeinde, leider konnte mir dort keiner weiterhelfen. Mein Mann ist ganz begeistert davon, denn es scheint ein großer Bienen- und Hummelanziehungspunkt zu sein.

Nun noch einmal von ganz nah:

Es hat ganz zarte, kleine rosa/weiße Blüten.

Sogar einen kleinen Film hat mein Mann jetzt gemacht

video

Wo könnte ich besser fragen, als beim Natur Donnerstag von Ghislana oder bei Riitta's Floral Bliss?

Liebe Grüße sendet 

Kirsi
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...