Samstag, 24. September 2016

Vertrauen



Denn wo "Unkräuter" wachsen, ist Leben im Boden. Anhand der sogenannten Zeigerpflanzen (mehr dazu im Umweltlexikon) können wir erkennen, wie die Bodenbeschaffenheit unseres Gartens ist.
Die ganzen "künstlichen" Gärten, gedüngt und totgespritzt, sind mir ein Graus, denn dort gibt es weder Leben im noch auf der Erde!

Das Foto habe ich bei einer meiner Hunderunden an der Innersten gemacht, ganz so wild ist es bei mir doch nicht, aber das Ihr mir und meinem Garten Vertrauen könnt, das seht Ihr hier:

   
Bei dem Thema "Vertrauen" fiel mir das Lied von der Schlange Kaa ein, einer der schönsten Disney-Filme wie ich finde.

Das Lied habe ich heute auch gleich mitgebracht und einen Ausschnitt aus dem Original-Film (nicht HD aufbereitet oder so):



Diese alles sende ich heute zu Nova's Zitat im Bild nach Teneriffa.

Einen schönen Samstag und liebe Grüße

Kirsi



Freitag, 23. September 2016

Baum Panorama

Auf der letzten Hunderunde wollte ich gerne mal ein Panoramafoto von unten nach oben üben.
Für Vorbeikommende sah das wohl mehr aus wie eine Yoga-Übung für den Rücken :))
Bei den leichten "Wellen" habe ich wohl doch ein wenig zu viel gewackelt!
 
Aber sonst ist es mir doch ganz gut gelungen, oder nicht?

Noch einmal der gleiche Baum ohne Wackler:


So hell und gleißend strahlt die Sonne durchs Blätterdach. Die Augen zu und geknipst.

 
Unschwer zu erkennen: Die Zuckerkampagne hat begonnen, ein "lieblicher" Duft weht über's Feld.
Wie zu lesen, war es seit Jahrzehnten nicht mehr so heiß in der Rübenzeit wie dieses Mal.

Haben wir nicht einen herrlichen Spätsommer, zum Teil mit hochsommerlichen Temperaturen?

Verlinkt mit naufgschaut, outdoor wednesday, Streifzug am Mittwoch und dem Freutag (so ein Herbst ist doch eine wahre Freude)

Einen tollen Start in das beginnende Wochenende wünscht Euch

Kirsi

Mittwoch, 21. September 2016

Was ist ein Klassiker?

Das Wort hat seinen Ursprung im alten Rom, womit vermögende Bürger der ersten Kasse (classis) als Classicus bezeichnet wurden.
Seit dem 2. Jahrhundert wird das Wort für hervorragende Schriftsteller verwendet.
Kulturgeschichtlich sind die Klassiker Werke von überragender, allgemein anerkannten Bedeutung.
(Quelle: Wikipedia)

Soviel zu der Erklärung!
Was für den einen nun aber ein hervorragender Autor ist, ist es für mich aber vielleicht überhaupt nicht.
Die Bücher die ich nun für die nächste

vorstelle sind "meine" Klassiker!

Anfangen werde ich mich 2 Franzosen:




"Bonjour Tristesse" das wohl bekannteste Werk von F. Sagan. Ich mag ihren Stil und habe jede Menge Bücher von ihr gelesen und ja so ziemlich alle gefielen mir gut bis sehr gut.



Jean-Paul Sartre
Dessen Werke, aufgrund von atheistischen Äußerungen, wurden 1948 (als einer der letzten) auf den Index der katholischen Kirche gesetzt mit der Begründung: "..., weil den Gläubigen gefährliche Zweifel erspart werden müßten."
Seine Bücher sind nicht immer ganz leicht zu lesen, wer sich mit ihm einmal beschäftigen möchte, dem würde ich sein Buch "Das Spiel ist aus" empfehlen.


Inhalt:
Pierre, der Revolutionär, und Eve, eine Dame der Gesellschaft, sterben zu gleicher Stunde durch Gewalt, begegnen sich in einer Welt der Schatten, verlieben sich bis zu dem gewagten Anspruch -Ich gäbe meine Seele, wenn ich um deinetwillen noch einmal leben dürfte-. 
Sie dürfen leben. 
Die Uhr des Schicksals wird zurückgestellt unter der Bedingung, daß sie sich vorbehaltlos der Liebe ergeben, um derentwillen ihnen das Leben wieder verliehen wurde. Aber die Vergangenheit stellt ihre Forderungen, und sie verlieren das zweite Leben an der Unfreiheit des ersten. 
Eines der erfolgreichsten Bücher Jean-Paul Sartres - ein klassisches Werk der modernen Literatur.  
(Quelle: bücher.de)

 
John Irving sowie Mario Puzo würde ich zu meinen Favoriten zählen.

Allen dürfte "Der Pate" von Mario Puzo geläufig sein, wenn nicht als Buch, dann als Film
"Mamma Lucia" erzählt von den guten und schlechten Seiten des Auswanderns.

Skurrile Typen, unwahrscheinliche und makabere Begebenheiten, urkomisch, zum Weinen schön. So würde ich John Irving's Werke bezeichnen. Jedes seiner Bücher berührt.
Mit Garp gelang ihm der Durchbruch. Einige seiner Bücher wurden auch verfilmt, u. a. Garp, aber auch " Gottes Werk und Teufels Beitrag".




 
Mit einem einzigen Buch wurde sie berühmt und doch war sie eine "Unbekannte unter den Bekannten in der Literatur".



Ich liebe dieses Buch. Und was selten ist, der Film ist genausogut wie das Buch.

Ich könnte noch endlos weiterschreiben wer für mich zu den Klassikern zählt, da wären zum Beispiel noch Edgar Allan Poe, Oscar Wilde, Bram Stoker oder Frankenstein' Erschafferin Mary Shelley, aber das würde dann wieder ein Endlos-Post werden ...

Last but not least 
 Ein "richtiger" Klassiker



Die Inhaltsangabe lasse ich von Kate Bush singen (ein toller Song)


Bei Nicole gibt es hier noch weitere Klassiker zu lesen.

Liebe Grüße

Kirsi

Sonntag, 18. September 2016

Wie weiter


mit dem Webmaster Friday?

Durch Zufall habe ich heute geschaut, ob es bei Martin etwas Neues gibt und finde seine "Wie soll es weitergehen-Frage".

Mein Foto zeigt nur einen Weg, aber ich könnte auch verstehen, wenn Martin einen anderen einschlägt.

Ich habe nur dreimal am Webmaster-Friday teilgenommen, aber jedes Mal hat es mir viel Spaß gemacht.

Warum ich mich seit März nicht mehr gemeldet habe liegt einfach an zu wenig Zeit :( und an Themen, welche für mich nicht so relevant sind. 
Und dann (obwohl es in meiner Teilnahme-Liste mit aufgeführt ist) habe ich es so manches Mal vergessen, oder es fiel mir zu spät ein und das interessante Thema war schon wieder vorbei!

Ich orientiere mich mal an Sabiene's Fragen:

Was meint ihr zum Webmasterfriday?
Jedesmal wenn ich teilgenommen habe, hat es mir großen Spaß gemacht. Es wäre schade, wenn der Friday aufhört, aber so etwas macht auch viel Arbeit und ich kann mir vorstellen, dass es frustrierend ist, wenn kaum jemand mitmacht.
Und es gibt so viele tolle Aktionen, man kann einfach nicht an allen teilnehmen.

Habt ihr euch an dieser Aktion jemals beteiligt? Wenn nein, warum nicht?  
Ja wie schon gesagt 3 mal. 
 
Kanntet ihr sie bislang gar nicht?
Ich bin nur durch Zufall darauf gestoßen. Tod von David Bowie und die Frage nach den Musikhelden. Durch dieses Thema bin ich erst auf Webmaster Friday aufmerksam geworden.
 

Sind Blogparaden überhaupt noch zeitgemäß?
Ich mag Blogparaden. 
An einigen nehme ich "fast" regelmäßig teil, diese haben meist immer das gleiche Thema und darauf kann ich mich schon im Vorfeld gut vorbereiten.
Aber auch einmalige Blogparaden mit einem bestimmten Thema machen mir immer mal wieder Spaß. 
So habe ich viele unterschiedliche Blogs kennen- und schätzengelernt.

Und wie schätzt ihr die momentane Entwicklung in der Blogosphäre ein?
Mein Blog ist im Vergleich mit anderen ziemlich klein, aber ich schreibe ja auch nicht für die Klickzahlen (ich schaue schon auch mal darauf), aber ich freue mich mehr über Kommentare.
"Meine" Blogosphäre entwickelt sich auf jeden Fall sehr gut, ich mag den persönlichen Austausch und nehme oft sehr Interessantes und Informatives mit. Und ja die meisten Blogs die ich besuche haben auch meist sehr unterschiedliche Themen (so wie meiner auch). 
Ich mag die Abwechslung und bin froh über so nette Blog-Kontakte ;-))

Mit Tipps halte ich mich zurück, auch wenn ich nicht so oft dabei war, würde ich den Friday doch vermissen.
Sonst wäre ich ja heute nicht auf die Idee gekommen einfach mal wieder reinzuschauen!

Also egal welchen Weg Du einschlägst, ich finde Deine Aktion toll und sage Dir Danke für die Arbeit die darin steckt.
Ich bin sehr gespannt auf Deine Entscheidung!

So und wenn Ihr jetzt noch weitere Meinungen zu Martin's Weg lesen möchtet, müsst Ihr hier klicken.

http://www.webmasterfriday.de/blog/wie-geht-es-weiter-mit-dem-webmasterfriday


Noch einen schönen Sonntag, 
liebe Grüße

Kirsi
 

Samstag, 17. September 2016

Im Hintergrund

Die Biene


Dezent hält sie sich im Hintergrund, aber sie war auch mit ihren Pollen beschäftigt!

Dieses ZiB sende ich zu Nova's  










Und da ich ja hier bei Nova gelesen habe, das auch sie eine Bienenfreundin ist, möchte ich auf eine Aktion von "SumOfUs Menschen vor Profit!" aufmerksam machen (ich hoffe das ist in Ordnung).

Am Beispiel Frankreich's können wir sehen das es durchaus möglich ist, die Neonikotinoide zu verbieten. Leider sieht die EU (allen voran Deutschland) das ganz anders und erwägt das Verbot wieder zu kippen.

Nach dieser Aktion von campact, in der ich auch für Unterschriften geworben habe (hier), wurde es (eigentlich) verboten!
Das Bienensterben hat zwar nicht aufgehört, ist aber weniger geworden.

Nun wo Bayer auch noch Monsanto übernommen hat, wird der Konzern versuchen noch mehr Druck auszuüben. 
Wäre es nicht schön, wenn unsere Politiker vielleicht mal auf die Stimme der Natur und unsere Meinungen hören, statt immer auf die Lobbyisten?

In Ermangelung anderer Bienenbilder, zeige ich das Foto noch einmal mit "ganzem" Schmetterling.
Bayer's neues Mittel namens Flupyradifruone oder Sivanto (besonders bienenfreundlich) gefährdet andere Insekten, Vögel und Frösche! Letzlich auch uns!
Hier ein Bericht aus der WiWo. Denn zugelassen ist dieses Mittel schon längst!
 






Dieses Foto sende ich zu Traude's Aktion









Auf der Suche nach schönen Bienen-Zitaten fand ich übrigens noch dieses (und dem stimme ich zu):

Egal wie alt man ist, läuft irgendwo der Biene Maja Song singt man mit:


 
Wer mag findet hier den Link zur Unterschriftenaktion von SumOfUs!
(Ich hoffe er funktioniert, sollte da immer noch mein Name angezeigt werden - einfach ignorieren und auf Nicht Sie klicken. Ich habe die Aktion vor dem Teilen unterschrieben und damit ich nicht doppelt und dreifach unterschreibe wird das so angezeigt).

Ich wünsche Euch einen tollen Samstag und ein schönes Wochenende

Kirsi
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...