Samstag, 21. Januar 2017

Ja ich sehne mich


Bettina von Arnim (1785 - 1859)
Deutsche Schriftstellerin, eigentlich Anna Elisabeth von Arnim, Schwester des Philosophen Clemens Brentano.

Wir kennen Sie alle von
dem alten 5,00 DM Schein!

Mein Gefühl trügt sicherlich, aber ich habe das Gefühl, das seit einiger Zeit die Sonne nicht mehr durch die Wolken kommt. 
Ich wünsche mir Licht und Sonne. 
Seit fast 2 Wochen lässt die Sonne sich hier kaum blicken, die kurzen Augenblicke nehme ich mir immer Zeit und gehe ein wenig raus, aber ich sehne mich nach längeren, helleren Tagen!



Die Fotos stammen vom letzten Frühling. Ich gehe gerne meine Hunderunde an der Innersten und immer wenn ich diesen kleinen Pfad durch die dicht bewachsenen Bäume und Büsche gehe wirkt er wie ein kleiner Tunnel und am Ende ist das Licht!

Weitere schöne Zitate und tolle Fotos findet Ihr wie jeden Samstag bei Nova!

Liebe Grüße

Kirsi

P.S. Meinen Post habe ich am Donnerstag geschrieben und heute morgen beim Aufwachen sah es dann so aus:

 Da hat mir wohl jemand zugehört ;-)

Donnerstag, 19. Januar 2017

Kaum Schnee


aber dafür habe ich einige Rehe fotografieren können. 
Losgefahren im Schneetreiben, dachten mein Mann und ich, das wir am Mastberg in Hildesheim bestimmt ein wenig mehr Schnee hätten. Na dem war nicht so, aber dafür haben wir auf der anderen Flußseite die Rehe entdeckt.
Selbst auf der anderen Flußseite hatten sie keine Ruhe mehr, nachdem sie unsere Hündin gewittert hatten, daher habe ich einfach schnell losgeknipst!

Für einen Streifzug, den Natur Donnerstag, Outdoor Wednesday and Watw ist ein Rudel Rehe doch auch schön, oder nicht?

Liebe Grüße

Kirsi

Dienstag, 17. Januar 2017

Jetzt fängt mein Mann auch an rot zu sehen

Ganz begeistert von seiner roten Entdeckung fotografierte er für Jutta's schöne Aktion "Ich seh Rot". 
Ich laufe ja immer mal so durch die Gegend und denke: "Ach das ist ein Motiv für Rotes oder passt zum DND, daraus kannst Du gut ein ZiB machen... etc."
Und jetzt habe ich meinen Mann wohl auch angesteckt 😉

Auf seinem Weg zu einem Lieferanten "stolperte" er förmlich über diese Kästen.

Sogar einige rote Beeren sind zu sehen. Abwechslung für's Auge sind die gelben Kästen!

Das Gelände darf aber nicht von jedem Betreten werden und wenn dann darf nur mit 10 km/h gefahren werden. Auch diese Schilder sind rot (gut das eine ist schon ein wenig blass).

Und ganz am Ende der roten Kästen steht ein


Hier gibt es noch viel mehr Rot zu sehen, also klickt schnell weiter!

Einen schönen Dienstag wünscht

Kirsi

Samstag, 14. Januar 2017

Katzen beim ZiB



Jules Francois Félix Fleury-Husson (1820-1889)
franz. Kritiker und Novellist


Wahre Worte wie ich finde! Unser Kater Felix war im Haus und ganz besonders bei den Kinder immer entspannt, draußen war er ein ganz schöner Haudegen. Das mag vielleicht daher kommen, das er einige Jahre als wilder Straßenkater in Polen gelebt habt, bevor er durch die Katzeninitiave Hildesheim zu uns gekommen ist.

Vor einigen Jahren ist er auf Nimmer-Wiedersehen weggelaufen :( Der Schmerz war groß (nicht nur bei uns auch bei unserer Coco), obwohl Felix ihr erst die kalte Schulter zeigte. Begeisterung sieht anders aus:

Als Ruhepol immer dabei oder dazwischen unser Strolch.

Aber nach einiger Zeit sah es dann so aus

Den Platz vor dem Ofen hat Strolch sehr selten verlassen!
Als Felix verschwand, war Strolch schon nicht mehr Teil unseres Rudels (das war der erste große Schmerz in Coco's Leben). Hier habe ich schon einmal über unseren Strolch geschrieben!
Weggelaufen ja, aber immer noch in unserem Herzen und unseren Gedanken und auf unzähligen Fotos. Ich glaube meine Kinder haben unsere Tiere millionenfach fotografiert (lach).

Mein ZiB ist für Nova's schöne Aktion  
und morgen ist Zeit für
http://www.jaellekatz.de/alles-fuer-die-katz/alles-fuer-die-katz-50
Da wollte ich auch schon so oft mitmachen und nun passt es so gut!

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende

Kirsi


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...